Ratatouille

Ratatouille

Ratatouille à la Remy

Alles was ich nach dem Film wollte, war Ratatouille essen… Nicht irgendeins, sondern eines welches genauso zubereitet wurde wie Remys.

Eines kann ich vorweg nehmen, es braucht viel Zeit es genauso zu kochen, aber es lohnt sich! Also bevor der Hunger zu gross wird…legen wir los

Remys Zutaten:

Sauce:

  • 2 rote Paprika
  • 2 Rispentomaten
  • 1 fein gehackte Zwiebel
  • 2 fein gehackten Knoblauchzehen
  • 3 EL Olivenöl
  • 2 TL Zucker
  • 1TL Salz
  • Pfeffer

Vinaigrette:

  • 4 EL Olivenöl
  • 1 EL Balsamico
  • 1 EL Zitronensaft
  • 1 Zweig Thymian
  • 2 TL Honig

Gemüse:

  • 1 Aubergine
  • 1 Zucchini
  • 2 rote Zwiebeln
  • 2 Rispentomaten
  • grobes Salz
  • 2 Zweige Thymian

Zubereitung:

Als allererstes müssen die Paprika und die Tomaten gehäutet werden. Dafür halbiere ich die Paprika lege sie mit der Schnittkante nach unten auf ein, mit Backpapier ausgelegtes Blech. Für 10 Minuten wandert diese dann bei 225 C (Ober- und Unterhitze) in den Ofen. Nach den 10 Minuten lege ich eine Knoblauchzehe in die Mitte des Backblechs und lasse die Paprika weitere 15 Minuten im Ofen. (Der Knoblauch gibt nochmal ein besonderes Aroma 😉 ). Während die Paprika im Ofen beginnen sich von ihrer Haut zulösen, kommt dasselbe Schicksal auf die Tomaten zu. Diese schneide ich mit einem Kreuz von untenher ein (Achtung! Nur einschneiden nicht zu tief). Dann bereite ich zwei Schüsseln vor. In eine lege ich die Tomaten, diese sollte Hitzebeständig sein, in die andere kommt Eiswasser. Die Tomaten werden mit heissem Wasser aus dem Wasserkocher übergossen und für ca eine halbe Minute bis Minuten stehen gelassen. Danach kommen die Tomaten in das Eiswasser und ruhen dort für kurze Zeit. Die Haut lässt sich dann auch von diesen leicht abziehen. Nachdem nun also die Paprikas aus dem Ofen sind, können diese und die Tomaten gehäutet werden. Anschliessend werden beide in feine Würfel geschnitten. Nun wird in einem Topf das Olivenöl erhitzt und die Zwiebel und der Knoblauch werden angedünstet. Die Paprika- und Tomatenwürfel werden hinzugegeben und auch der Zucker und das Salz kommen in den Topf. Nun wird alles erhitzt und mit Pfeffer gewürzt. Ruhig etwas köcheln lassen und anschliessend pürieren bis eine sämige Sauce entsteht, bei Bedarf etwas Wasser hinzufügen. Die Sauce ist nun fertig, die Basis für das Ratatouille. J

Als nächstes wird die Vinaigrette zubereitet. Die Zuaten für diese zusammen mischen und zur Seite stellen.

Nun wird das Gemüse für das Ratatouille in feine Scheiben geschnitten, nicht mehr als 1 cm dick. Die zuvor zubereitete Sauce in eine Auflaufform, oder wie im Film in eine Ofenfeste Pfanne und das fein geschnittene Gemüse abwechselnd Schichten. Bevor das dann in den Ofen wandert, mit groben Salz und der Vinaigrette übergiessen. Nun das Ratatouille mit einem Backpapier abdecken, ansonsten wird das Gemüse zu dunkel, und das ganze wandert bei 180 Grad für 50 min in den Ofen. Dann ist es fertig und kann angerichtet werden. Das beste beim selber kochen ist, das die Portion auch grösser ausfallen können als im Restaurant „Gusteau’s“. Ich hoffe es schmeckt euch und ihr seid genauso glücklich, wie Monsieur Ego.

Beitragsbild © Walt Disney ¦ https://animationscreencaps.com