Alice im Wunderland

Alice im Wunderland

Als Alice das Haus des weissen Kaninchens betritt, bemerkt Sie eine kleine Keksdose, gefüllt mit allerlei verschiedenen kleinen verzierten Keksen. «Iss mich» und «Probiere mich» stehen unter anderem auf den Leckereien drauf. Da Alice ihre Neugier nicht im Zaun halten kann, greift sie kurzerhand zu und probiert einen Keks. Mit einer fatalen Folge: Sie wächst und wächst und wächst. Das ganze Haus zerfällt auseinander, weil ihre Beine und Arme durch Türe und Fenster hinauswachsen.
Bereit die Challenge anzunehmen und einen Keks zu probieren?
Was ihr dafür braucht:

Teig:

• 500 g Mehl
• 250 g Butter
• 250 g Zucker
• 3 Eier
• 1 Prise Salz
• 1 Zitronenschale (abgerieben)

Dekoration:

• Zitronensaft
• Puderzucker
• Lebensmittelfarben
• Streusel in Form von Kugeln

Zuerst die Butter in einer Schüssel geben und mit einem Handmixer geschmeidig verrrühren. Danach die 3 Eier und den Zucker dazu geben und so lange rühren bis alles schaumig ist. Zuletzt die Prise Salz, die Zitronenschale und das Mehl untermischen. Der Teig kann dann für eine Stunde in den Kühlschrank gestellt werden.
Auf meinen «Arbeitsplatz» habe ich dann ein bisschen Mehl verteilt und den Teig dann darauf ausgerollt. Ich habe verschiedene Keksausstecher verwendet. Am original getreusten sind kreisförmige, Rechtecke oder einfach welche mit Blumenrand. Aber eigentlich könnt ihr jeden Ausstecher verwenden, den ihr gerade dahabt. Die Kekse kommen dann für 10 min bei 200 Grad in den vorgeheizten Ofen rein.


Am meisten Spass macht dann das Dekorieren. Ganz klassisch habe ich einen Zuckerguss aus Puderzucker und Zitronensaft gemacht. Mit Lebensmittelfarbe könnt ihr dann verschiedene Farben mischen. Für die Inschrift habe ich Dekostifte verwendet, aber auch Zuckerperlen. Da könnt ihr euch austoben und so kreativ sein wie ihr wollt.

Ich wünsche euch ganz viel Spass dabei!

Beitragsbild © Walt Disney ¦ https://animationscreencaps.com